Lebendige Gärten zum Wohlfühlen
Startseite von Albrecht Bühler - Baum und Garten

Aktuelles Detailansicht

04.05.2016

Albrecht Bühler Baum und Garten aus Nürtingen gewinnt den „familyNET-AWARD" 2016

Goldrichtiges Jobdesign: Am 4. Mai 2016 wurde Albrecht Bühler für sein Konzept zur lebensphasenorientierten Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung in seinem Unternehmen Baum und Garten im Haus der Wirtschaft in Stuttgart mit dem „familyNET-AWARD" in der Kategorie Unternehmen bis 50 Mitarbeiter ausgezeichnet.

Die Preisträger

Die Preisträger mit Laudatorin Dr. Birgit Buschmann vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft und Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V.

Ausgezeichnet

Innovation, Vorbildfunktion und Nachhaltigkeit waren mit die wichtigsten Auswahlkriterien für die Jury bei den Themenfeldern „Kinderbetreuung", Arbeitszeitgestaltung/-organisation und Arbeitsort", „Betriebliches Gesundheitsmanagement, Work Life Balance" und „Pflege", in welchen sich die Unternehmen bewerben konnten. „60 Prozent aller Paare mit kleinen Kindern wünschen sich eine partnerschaftliche Arbeitsteilung, aber nur 14 Prozent können diese umsetzen", so Dr. Buschmann, Leiterin Referat Wirtschaft und Gleichstellung im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, in ihrer Ansprache. Des Weiteren wies Dr. Buschmann darauf hin, dass familiengerechte Arbeitsbedingungen zu einer erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung beitragen. „Mit seinem Konzept "Jobdesign und Flexibilität" will Albrecht Bühler nicht die Mitarbeiter an den Job anpassen, sondern den Job an die Mitarbeiter. Dabei ist ihm wichtig, dass dies ein Prozess des Gebens und Nehmens ist – von Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Fast die gesamte Führungsriege des Gartenbaubetriebs arbeitet in flexiblen Zeitmodellen, einschließlich des Firmengründers selbst. In beeindruckender Weise gelingt es dem Unternehmen ein Höchstmaß an Flexibilität, Wertschätzung und Mitarbeiterorientierung in einer Branche zu bieten, die durch viel Außentätigkeit geprägt ist. Für das umfassende und flexible Konzept „Jobdesing und Fleixibilität" zeichnet die Jury die Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH mit dem familyNET-Award 2016 aus", so Auszüge aus der Laudatio von Dr. Buschmann, die zusammen mit Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V., die Awards verlieh.

 

Vollzeit, vollzeitnahe Teilzeit, Homeoffice und weitere Varianten

„Flexibilität ist eine harte Währung auf dem Arbeitsmarkt, die wir sehr früh entdeckten", gibt Bühler sein hauseigenes Rezept für hochqualifizierte Mitarbeiter preis. Mehr als 30 Tage Urlaub, 150 % Arbeitsleistung aufgeteilt auf ein Ehepaar mit Kind, vollzeitnahe Teilzeitarbeit zugunsten eines zeitaufwändigen Hobbys wie der Führung von Reisegruppen in Neuseeland oder für die Pflege von Angehörigen, die Freistellung alleinerziehender Mütter, wenn die Kinder krank sind und die selbstverständliche Unterstützung bei der Elternzeit für Mütter und Väter – die Liste ist lang und sie wird, wenn es nach Albrecht Bühler geht, noch viel länger werden, denn er weiß, wie viel betriebliche Bindung hierdurch entsteht.

 

Ein flexibel erprobtes Erfolgsrezept

Für Bühler widersprechen sich wirtschaftlicher Erfolg und diese ganz besonderen Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in keiner Weise. „Die persönliche Lebensfreude, die Gesundheit und damit einhergehend die Leistungsfähigkeit werden hierdurch gefördert und kommen dem Unternehmen direkt zugute", erklärt Bühler, der das Konzept „Jobdesign und Flexibilität" bereits zur Unternehmensgründung vor 21 Jahren aufgelegt hat. „Hiermit sind wir aktueller denn je, da der Wunsch, Beruf und Familie beziehungsweise persönliche Wünsche zu vereinbaren, bei der Generation Y (17 bis 36 Jahre) zu einem starken Entscheidungskriterium für oder gegen einen Arbeitgeber geworden ist", führt Bühler weiter aus. Die Wirkung spricht für sich: Trotz des hart umkämpften Arbeitsmarktes im Garten- und Landschaftsbau war es aufgrund der Vielzahl an eingegangenen Bewerbungen bislang immer möglich, den Bedarf an Fachkräften und Auszubildenden zu decken. „Fast alle Azubis möchten nach der Ausbildung bei uns bleiben", freut sich Bühler über den Zuspruch, was dazu führt, dass viele Führungspositionen mittlerweile aus den Reihen der eigenen Mitarbeiter hochkarätig besetzt werden können.

Albrecht Bühler wurde bereits im Jahr 2015 von familyNET mit dem Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen" ausgezeichnet. Er setzt diese Ehrung seither ganz bewusst bei Stellenausschreibungen ein.

Im Rahmen des Projektes familiyNET wurde der landesweite Wettbewerb „familyNET-AWARD – Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Unternehmen" nun bereits zum dritten Mal ausgeschrieben. Gesucht waren kleinere und mittlere Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern, die innovative und nachhaltige Konzepte und Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf anbieten und praktizieren.

Das Projekt familyNET wird vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und Landesmitteln, aber auch vom Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V. sowie Südwestmetall und dem Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg e.V. gefördert.

 

Weitere Informationen unter: >>www.familynet-bw.de

Albrecht Bühler mit den Azubis

Albrecht Bühler mit den Azubis Lina Milotzki, Malte Erhardt und Nicole Wetzel


Erschienen in Aktuelles, Awards