Lebendige Gärten zum Wohlfühlen
Startseite von Albrecht Bühler - Baum und Garten

Aktuelles Detailansicht

08.05.2008

Garten der Zukunft aus Nürtingen
Veronika Tschersichs und Carolin Sieglochs Werk „Wege in die Zukunft“ auf der Mainau prämiert

Am Donnerstag, 08. Mai wurde der Siegergarten des diesjährigen Wettbewerbs „Saisonalen Gärten 2008“ auf der Insel Mainau feierlich eröffnet. Der beste Entwurf kommt diesmal aus Nürtingen: Die beiden Planerinnen aus dem Team von „Albrecht Bühler Baum und Garten“, Veronika Tschersich und Carolin Siegloch, hatten mit ihrem mutigen Konzeptgarten „Wege in die Zukunft“ den 1. Platz belegt. Mainau-Geschäftsführerin Gräfin Bettina Bernadotte lobt den modernen Entwurf unter dem Thema Nachhaltigkeit: "Man betritt den Garten mit dem Eindruck den Raum bereits erfasst zu haben und wird im letzten Moment von unerwarteten Alternativen überrascht."

Jetzt hat die grüne Konsumwelle auch die Gartengestaltung erreicht. Wo früher oftmals funktionale Ansprüche wie „schön“, „pflegeleicht“ oder „preiswert“ an den Garten formuliert wurden, wird heute immer öfter über Nähe zur Natur diskutiert. Trendforscher bezeichnen die Entwicklung als „Lifestyle of health and substainability“ (Loha). Anders als in den 70ern steht die wachsende Konsumentengruppe der „Lohas“ aber nicht für Ausstieg und Verzicht. Im Mittelpunkt steht vielmehr der bewusste Konsum, der mit Mehrwerten wie Naturverbundenheit, Gesundheit und dem verantwortungsbewusste Umgang mit den natürlichen Ressourcen verbunden ist.

Und diese Lebenseinstellung hat eine natürliche Nähe zum Thema Garten, finden Veronika Tschersich und Carolin Siegloch. Zusammen mit dem Turiner Studenten Lorenzo Osella haben sie auf dem 100qm großen Areal ein begehbares Kunstwerk zum Thema Klimawandel erdacht. „Uns war besonders wichtig, dass die Aussage des Gartens für den Besucher unmittelbar erlebbar ist“, erläutert Veronika Tschersich. Und die Botschaft ist deutlich. Zentrales Gestaltungselement des Gartens ist eine sich verjüngende Holzrampe, die steil nach oben führt. Doch diesen Weg darf der Besucher nicht zu Ende gehen, sonst stürzt er ab - in den Zukunftsgarten Wüste. Auswege bieten sich links und rechts der Rampe, die den Betrachter mittels eines Spiegels auf sich selbst verweisen: „Du bist die Zukunft – gestalte sie!“

Ermutigt wurden die beiden Planerinnen von Ihrem Arbeitgeber Albrecht Bühler. Bei ihm haben sie Leidenschaft und Begeisterung für Gärten als lebendige Wohlfühlräume gelernt: „Der respektvolle Umgang mit Menschen und natürlichen Ressourcen ist fest verankerter Teil unserer Philosophie von ŽBaum und GartenŽ“, so Bühler. Der Firmeninhaber freut sich über den Erfolg seiner engagierten Mitarbeiterinnen: „Ich bin begeistert von dem mutigen und weitsichtigen Entwurf. Für mich ist der Garten ein grünes Kunstwerk!“

Der Siegergarten „Wege in die Zukunft“ steht Besuchern zwischen dem 09. Mai und 26. Oktober 2008 auf der Insel Mainau offen.

>>lesen Sie hierzu auch den Artikel aus der DEGA

>>lesen Sie hierzu auch den Artikel aus der bi GaLaBau 7 | 08